Ein Blog rund um die persönlichen Feiertage
~~~

Die Jahre kommen und gehen, und man muss die Feste feiern, wie sie fallen. Einen besonderen Grund für eine ausgiebige Feier im Freundes- und Familienkreis bietet der 70. Geburtstag, man will sich ja nicht lumpen lassen. Mit siebzig Jahren gehört man in der heutigen Zeit noch lange nicht zum alten Eisen, viele empfinden den so genannten „Herbst des Lebens“ allenfalls als eine Art Spätsommer, und sind noch sehr aktiv, mit diversen ehrenamtlichen, privaten und vielleicht auch noch beruflichen Verpflichtungen beschäftigt, das hält jung.

Vielleicht sind nicht mehr all die alten Freunde da, die unseren Lebensweg ein Stück begleitet haben, um diesen Ehrentag mit uns gebührend zu zelebrieren und den ein- oder anderen plagt ein leichtes Zipperlein. Aber: Mit siebzig Jahren hat man Weißgott viel erlebt und gesehen, da kann man noch mal so richtig auf die Pauke hauen. Freunde und Verwandte werden von nah und fern anrücken, vielleicht ein paar witzige Sketche aufführen, kleine Reden halten, oder uns etwas vorsingen und uns hochleben lassen und überschwänglich gratulieren.

Kinder, Geschwister, Enkel, und vielleicht sogar Urenkel sitzen mal wieder nach frischem Duschmittel duftend und sauber angezogen zusammen. Am Anfang geht es manchmal etwas steif zu, – was soll man auf so einer Greisenparty auch schon groß erwarten – und dann tauen sie doch alle auf, und haben einen schönen, gemeinsamen Tag.

Wer nicht kommen will, bleibt eben weg, ruft zum Geburtstag an oder schickt vielleicht eine Glückwunschkarte, E-Mail oder SMS an das Geburtstagskind. Wenn es die Gesundheit zulässt, und man ein lebenslustiger Typ ist, lädt man ein zu einer größeren Feier mit Musik und Tanz. Das gehört nun mal dazu, und geht Gott sei Dank wieder vorbei. Egal ob Livemusik oder DJ, ein 70. Geburtstag mit der passenden Musik aus der eigenen Jugendzeit und modernen Klängen von heute sorgt für Stimmung und Abwechslung bei Jung und Alt. Man sitzt nicht nur mit denselben Gesichtern herum, sondern flüchtet ab und an mal auf ein Tänzchen, und bleibt immer in Bewegung, damit das Essen nicht ansetzen kann. Die Feier kann in einem locker gewählten Rahmen in einem Vereinshaus stattfinden, oder bei schönen Wetter und ausreichend Platz auch im eigenen Garten, oder dem Garten von Freunden, Kindern oder Verwandten.

Wenn man besonderen Wert auf Etikette legt, oder gleichzeitig mit dem Ehrentag gesellschaftliche Verpflichtungen erfüllen muss, geht man in ein gepflegtes Restaurant und feiert dort an eingedeckten Tischen und mit einem ausgiebigen Menü mit seinen Lieben. Vielleicht lässt es sich ja noch von der Steuer absetzen.

Wer es besinnlicher liebt, feiert im kleinen Rahmen, mit ein paar guten Freunden und der Familie, oder setzt sich mit seinem Herzallerliebsten für ein paar Tage voller Romantik und Zweisamkeit an einen schönen Ort ab, um diesen besonderen Tag in Ruhe und ohne Hektik zu zelebrieren. Eingefleischte Eigenbrödler und

Junggesellen gehen an diesem Tag vielleicht alleine zum Angeln, und lassen die vergangenen Jahre mit verträumtem Blick auf den Köder Revue passieren, denn auch mit siebzig hat man noch Träume.

Beitrag aus der Kategorie: Geburtstag
Kommentar schreiben:

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar hinzufügen zu können.